FSV Grün-Weiss Blankenhain e.V.

F-Junioren : Spielbericht Kreisliga, 4.ST

SV 70 Tonndorf   FSV GW Blankenhain
SV 70 Tonndorf 4 : 0 FSV GW Blankenhain
(2 : 0)
F-Junioren   ::   Kreisliga   ::   4.ST   ::   09.09.2017 (09:00 Uhr)

Spielstatistik

Zuschauer

45

Torfolge

1:0 (11.min) - SV 70 Tonndorf
2:0 (14.min) - SV 70 Tonndorf
3:0 (33.min) - SV 70 Tonndorf
4:0 (36.min) - SV 70 Tonndorf

Unfair? Leider

Schade wenn man nachher mehr über das drumherum als über das eigentliche Spiel reden muß.

Aber fangen wir mit dem Guten an: Hannes wird im Tor immer Besser, das bestätigte er heute auch im Spiel und Dean ist auf dem Feld eine echte Bereicherung. Zusammen mit Nils und Anton lieferte unsere Abwehr wieder eine gute Leistung ab. Bester Junge im Mittelfeld wieder einmal Luis. Mit ihm gelangen den Jungs einige gute spielerische Aktionen auf der linken Seite und auch Henry kämpfte gut mit und stand heute auch schon besser. Auch wenn Anton sich vorne mit einmischte sah das auf der rechten Seite im Zusammenspiel mit Henry richtig gut aus. Nur vor's Tor kamen sie wieder nicht durch.

Nun zu dan anderen Dingen: Eigentlich sollte Blankenhain mehr Spieler mobilisieren können als Tonndorf, mit 9 Jungs waren wir wieder einmal sehr dünn aufgestellt beim Auswärtsspiel. Wir brauchen mehr Spieler!

Und Hauptaufreger - auch schon wieder - der Schiedsrichter. Ich begleite unseren Sohn jetzt seit mehr als einem Jahr auf den Fußballplätzen der Region und empfand das Klima auf und um den Platz immer als angenehm entspannt aber wutentbrannte Eltern und heulende Kinder, welche sich vollkommen zu Recht ungerecht behandelt fühlten, sind wenig zielführend. Wenn körperlich überlegene Kinder, dazu ermutigt werden, die kleineren beiseite zu stoßen, wenn es spielerisch nicht langt, kenne ich das bisher nicht so in der F. Klar wird so später auch Fußball gespielt aber so lernen die Jungs und Mädels keinen Respekt auch vor dem Gegner, auf dem dieses Spiel aufbaut. Klar war der Schiri selbst noch ein Junge und lernt noch aber dann kann ein Verein ihn nicht für so ein Spiel aufstellen, daß eben auch eine erzieherische Ebene hat. Und natürlich wurde auch seine Leistung mit dem Spiel besser aber da waren unsere kleinen Racker bereits eingeschüchtert und gingen eben nicht mehr jeden 2-Kampf bis zum Ende ein. Zumal es auch unsere spielerisch Besten betraf, die keineswegs nichts einstecken können.

Bezeichnend auch das die Tonndorfer Kinder nicht so richtig über diesen Sieg jubelten. Kinder haben ein untrügliches Gefühl für Ungerechtigkeit und das sollte man ihnen genau wie den Spaß an diesem Spiel nicht nehmen.

Ich finde es schade, bin sauer und höre jetzt auf.


Quelle: Robert Henschel
Zurück