FSV Grün-Weiss Blankenhain e.V.

B-Junioren : Spielbericht Kreisoberliga, 15.ST

FC Saalfeld   SG TSV 1864 Magdala
FC Saalfeld 1 : 3 SG TSV 1864 Magdala
(1 : 1)
B-Junioren   ::   Kreisoberliga   ::   15.ST   ::   08.04.2018 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Till Berger, Valentino Schreff, Manuel Staatz

Assists

Carlo Bartholmeß, Till Berger

Gelbe Karten

Carlo Bartholmeß, Manuel Staatz, Ben Neefe

Zuschauer

75

Torfolge

0:1 (10.min) - FC Saalfeld per Elfmeter
1:1 (30.min) - Till Berger (Carlo Bartholmeß)
1:2 (60.min) - Manuel Staatz (Till Berger)
1:3 (80.min) - Valentino Schreff per Elfmeter

Bartholomes-Schützlinge entscheiden Spitzenspiel für sich

Bei besten Fußballwetter reiste der Tabellenführer am Sonntagvormittag zum Tabellenvierten sowie Verbandsligaabsteiger nach Saalfeld. Ort des Spitzenspieles ist der Hauptplatz an den Saalewiesen. Tags zuvor fand hier das Halbfinale der Männer um den Köstritzer-Pokal statt. Die Ausmaße nach diesem Spiel waren noch einen Tag später optisch sichtbar. Jedenfalls war der Platz in einem Top-Zustand und bereit für das Spitzenspiel der B-Junioren-Kreisoberliga. Beide Mannschaften waren mit ihrem Aufwärmprogramm so gut wie fertig, da kam die Info, dass der Schiedesrichter nicht angereist sei. Na toll, Top-Wetter - gute Fankulisse - beide Mannschaften in Top-Besetzung ..... und nun kein Schiedsrichter. Jetzt versuchten die Verantwortlichen beider Vereine gemeinsam einen Lösung zu finden. Mit Erfolg!!!! Erik Rößler, Spieler der 1.Männermannschaft übernahm mit über einer Stunde Verspätung die Leitung dieses Spieles. Im Voraus, er leitete diese Partie mit viel Übersicht und einen feinen Händchen und stellte diese Partie in den Mittelpunkt. Das Spiel begann, wie man es sich vorstellte. Mit viel Tempo und gutem Fußball boten beide Mannschaften den Fans viel Fußballkost. Nach acht Minuten ein Freistoß an der 16 Meterlinie für Saalfeld. Bei der Hereingabe geht ein Saalfelder Spieler im Gedränge zu Boden - ein Pfiff - 11 Meter!!! Daran gab es auch keine Zweifel. Den Ball nimmt sich Andreas Schwee und schiebt ihn in die untere linke Ecke. Unbeeindruckt von diesem Rückstand spielen die Bartholomes-Schützlinge unaufhaltsam nach vorn. Es ergeben sich gute Möglichkeiten. Die erste besitzt Manuel Staatz in der 14 Minute. Seinen wuchtigen Kopfball aus 10 Metern entschärft der Saalfelder Keeper. In der 21 Minute ein grobes Foulspiel an Sixten Carl der daraufhin das Spiel verletzt verlassen musste und durch Georg Beier ersetzt wurde. Den fälligen Freistoß führte Carlo Bartholmeß aus. Immer noch ohne Erfolg. In der 24 Minute Einwurf durch Carlo Bartholmeß auf Till Berger, der zieht aus knapp 18 Metern ab, der Torwart kann diesen Ball nich festhalten, springt über ihn drüber und rollt  den Ball mit der Hand zu sich in die Arme. Doch dann der Pfiff des Schiedsrichter`s - er entscheidet sofort auf Tor und sah den Ball hinter der Linie. 1:1!!! Mit diesem Ergebnis geht es in die Kabinen. Die zweite Hälfte beginnt mit einer Großchance für Saalfeld. Der abschließende Kopfball geht knapp am Tor vorbei. Nun stellt Cheftrainer Danny Bartholomes um und nimmt Valentino Schreff in die Offensive. Nun haben wir mehr Druck und spielerisches Potential nach vorn. So ist es auch Valle, der allein drei Saalfelder vernascht und den Abschluß selbst sucht. Doch hier wäre ein Abspiel auf den mitgelaufenen Manu Staatz besser gewesen. Minuten später machen wir es aber besser. in der 64 Minute passt Till Berger auf Manuel Staatz und Manu donnert das Leder in die Maschen. 1:2!!! Selbst nach diesem 1:2 geben beide Mannschaften weiter Gas. Saalfeld kommt  immer wieder gefährlich vor das Rosenow-Gehäuse. Doch Tom kann allesamt mit Bravour entschärfen. Ein großes Lob geht  an unsere ganze Defensive. Mit Hagen Klauer, Oliver Bartholomes und Florian Weber haben die Saalfelder ihre Meister gefunden.  Es läuft bereits die 80 Spielminute. Der Schiedsrichter zeigt 5 Minuten Nachspielzeit an. Eine Hereingabe von der rechten Seite in den Strafraum nimmt ein Saalfelder Spieler mit der Hand.  Ein Pfiff - 11 Meter !!!!! Nun können wir den Sack zumachen. Die potentiellen Elferschützen Rene Kriegelstein,Carlo Bartholmeß und Valentino Schreff beraten sich. Die Verantwortung übernimmt Valentino Schreff. Valle donnert den Ball unhaltbar in die Maschen und damit zum hochverdienten 1:3 Auswärtssieg. Glückwunsch an die Mannschaft zum Sieg und zur Verteidigung der Tabellenführung. Bereits am kommenden Samstag, dem 14.04.2018 kommt es wieder zu einem Spitzenspiel. Da empfängt der Tabellenerste die SG TSV 1864 Magdala/FSV Grün-Weiß Blankenhain den Tabellenzweiten, den SV Germania Ilmenau. Anstoß ist um 10:30 Uhr in der Rolf-Kreißl-Sportstätte. Wir erwarten natürlich wie immer die Unterstützung der Fans.


Quelle: Riccardo Bartholmeß

Fotos vom Spiel


Zurück