FSV Grün-Weiss Blankenhain e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 12.ST

SV 1883 Schwarza   FSV GW Blankenhain
SV 1883 Schwarza 0 : 3 FSV GW Blankenhain
(0 : 1)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   12.ST   ::   14.10.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Christian Saul

Gelbe Karten

Denny Brückner, Steffen Rieth

Zuschauer

85

Torfolge

0:1 (12.min) - Christian Saul
0:2 (62.min) - Christian Saul
0:3 (73.min) - Christian Saul
11.10.2017, Volker Anding

Und wieder ist ein Tabellennachbar der Gegner

Die Reise der Grün-Weißen geht am Samstagnachmittag zum SV 1883 Schwarza; kein unbekannter Gegner für die Gäste aus Blankenhain. Der Gastgeber liegt in diesem Spieljahr mit den Grün-Weißen auf Augenhöhe, kann auf eine sehr gute Heimbilanz verweisen, so dass man den 83ern durchaus eine leichte Favoritenstellung zusprechen muss.

Doch die Schaarschmidt-Elf hat sich in den letzten Wochen genügend Selbstvertrauen geholt, hat sechs Spiele am Stück nicht verloren und will die Heimreise zumindest mit einem Teilerfolg antreten.

Dass der Gegner im Vergleich zu den letzten Begegnungen wohl ein härterer Prüfstein werden wird, wissen die Appelstiel, Minks, Hause & Co. durchaus. Das Handicap dieser Partie: der verletzungsbedingte Ausfall von Kapitän Lucas Sorge. Leiter der Begegnung ist Paul Fuhrmann aus Arnstadt.

 

Ausgangslage

SV 1883 Schwarza          10 Spiele          25:15 Tore        19 Punkte         Platz 6
FSV GW Blankenhain     10 Spiele          26:19 Tore        19 Punkte         Platz 7

 

Spieltag.          Samstag, 14.10.2017
Anstoß:            15:00 Uhr
Spielort:           Sportplatz Schwarza, Am Gemeindeberg

 

 

 


Saul mit Dreierpack sichert verdienten Auswärtserfolg

Die Blankenhainer reisten am Samstag mit einer dezimierten Elf nach Schwarza und mussten daher gegenüber dem letzten Spiel einige Umstellungen vornehmen. Doch das Team um den stellvertretenden Kapitän Sylvio Grün – Lucas Sorge und Remo Minks fehlten verletzungsbedingt – hat vom Anpfiff weg die taktische Marschroute ihres Trainers Schaarschmidt konsequent umgesetzt. Der Gastgeber wurde früh in seinen Aktionen gestört und somit vom gegnerischen Tor fern gehalten. Hinzu kam, dass die Grün-Weißen bereits in der 12. Minute durch Christian Saul in Führung gingen, was weiteres Selbstvertrauen brachte. Der Tabellennachbar hatte in Abschnitt 1 kaum nennenswerte Möglichkeiten, die Gäste durchaus  Chancen zu einer höheren Pausenführung.

Auch nach Wiederanpfiff agierten die Grün-Weißen mit leichten Feldvorteilen, vor allem in der Abwehr überzeugte man mit einem starken Stellungsspiel und war in vielen Zweikämpfen der Sieger. Nach Vorarbeit von Denny Brückner gelingt Christian Saul in Minute 62 das 2:0 für den FSV. Die Hausherren ließen trotz ihres 0:2 keineswegs nach, doch zu viele Ballverluste prägten deren Geschehen. Und dann war es erneut Saul, der in der 73. Minute mit seinem dritten Treffer wohl die Vorentscheidung herstellte und den Weg für einen gemeinsamen abendlichen Besuch des Weimarer Zwiebelmarktes ebnete.

Für Gastgeber SV 1883 geht mit dem 0:3 eine tolle Serie zu Ende, 17 Heimspiele in Folge hat man nicht verloren.


Zurück