FSV Grün-Weiss Blankenhain e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 11.ST

FSV GW Blankenhain   SG Haarhausen
FSV GW Blankenhain 4 : 1 SG Haarhausen
(2 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   11.ST   ::   07.10.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Lucas Sorge, Tobias Simla, Christian Saul, Steffen Rieth

Assists

2x Lucas Sorge, 2x Lorenz Mirsch

Gelbe Karten

Christoph Hause

Zuschauer

105

Torfolge

1:0 (23.min) - Lucas Sorge per Elfmeter (Lucas Sorge)
2:0 (34.min) - Tobias Simla (Lucas Sorge)
3:0 (47.min) - Steffen Rieth (Lorenz Mirsch)
4:0 (70.min) - Christian Saul (Lorenz Mirsch)
4:1 (73.min) - SG Haarhausen

Starker Heimauftritt endet im 4:1-Erfolg

Die Blankenhainer konnten mit dem 4:1-Erfolg gegen Tabellennachbarn aus Haarhausen ihre Heimbilanz aufbessern, gewannen das 5. Heimspiel am Stück und sind mittlerweile sechs Spiele in Folge ungeschlagen. Eine recht gute Bilanz, die aber nicht zum Selbstläufer werden wird.

 

Zum Spiel:
Den Hausherren merkte man vom Anpfiff weg den Willen auf einen Dreier an, sie begannen sehr offensiv und wurden dabei streckenweise überhart von der Gegenseite attackiert. So musste Bennet Gotsch in Minute 2 einen Pressschlag hinnehmen, der einen Wechsel zur Halbzeit notwendig machte. Und auch GW-Kapitän Lucas Sorge wurde nach einer Viertelstunde hart getroffen, eine Fraktur der Zehe diagnostizierte nach Spielende die Notaufnahme der Helios-Klinik. Sorge hätte die Grün-Weißen bereits in der 5. Minute in Führung bringen können, ebenso Remo Minks mit einem Kopfball (11.) oder Steffen Rieth per Freistoß, der vom A-Junioren-Schlussmann der Gäste pariert wurde. Nach erneutem Foul an Lucas Sorge entschied Schiri Müller aus Schmiedefeld auf Elfmeter; knapp aber letztlich mit Erfolg verwandelte der Gefoulte selbst den Strafstoß und stellte die verdiente Führung her (23.). Der Gast konnte sich nur wenig aus seiner Abwehrarbeit befreien, seine Möglichkeiten konnte man an einer Hand abzählen. Rieth hatte wenig später nach einer Flanke von Tobias Simla die nächste große Chance, doch Treffer Nr. 2 stellt in der 34. Minute Tobias Simla her, der sich über links gut durch setzte. Das war übrigens Simla’s sechster Treffer im sechsten Spiel in Folge. Mit dem 2:0 geht es in die Pause.

Mit Wiederanpfiff kam Lorenz Mirsch für Bennet Gotsch und sofort belagerten die Grün-Weißen wieder des Gegners Hälfte. Nach einem Eckball und aus dem Gewühl heraus traf Steffen Rieth, einer der auffälligsten Akteure an diesem Nachmittag, zum 3:0 (47.). Das sollte die Vorentscheidung sein. Trotz weiterer offensiver Ausrichtung hatte die Partie in den folgenden 20 Minuten wenig Höhepunkte. Erst nach dem 4:0 durch Christian Saul in der 70. Minute kam wieder etwas Leben in‘s Spiel; Saul hatte auch die Chance zu einem weiteren Treffer, doch da stand der Pfosten im Weg. Der Gast nutzte einen nicht resolut geklärten Ball und kam eine Viertelstunde vor dem Abpfiff zum Ehrentreffer. Dabei blieb es dann auch.

 


Zurück