FSV Grün-Weiss Blankenhain e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 29.ST

SpVgg Geratal II   FSV GW Blankenhain
SpVgg Geratal II 3 : 1 FSV GW Blankenhain
(1 : 1)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   29.ST   ::   10.06.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Sylvio Grün

Gelbe Karten

Christian Saul

Zuschauer

45

Torfolge

1:0 (7.min) - SpVgg Geratal II
1:1 (21.min) - Sylvio Grün
2:1 (60.min) - SpVgg Geratal II
3:1 (93.min) - SpVgg Geratal II

Vorn die Chancen nicht genutzt und hinten nicht resolut genug geklärt

Für das letzte Auswärtsspiel auf dem sehr gut bespielbaren Rasen in Geschwenda hatten sich die Grün-Weißen als Minimalziel einen Punkt auf die Fahnen geschrieben, am Ende musste eine 1:3-Niederlage quittiert werden – die Ursache dafür lag aber nicht an einer schlechten Vorstellung, der Grund war sie so oft in dieser Saison die mangelnde Chancenverwertung.

Der Gastgeber bestimmte die ersten zehn Spielminuten klar und nach dem die Gäste den Ball nicht resolut hinten herausschlugen, sondern die Situation spielerisch klären wollten, stellte Geratals Möller mit einem abgefälschtem Schuss das 1:0 (8.) her. In der Folge kamen die Grün-Weißen besser ins Spiel, spielten fortan klarere Bälle, standen nicht mehr so weit weg vom Gegenspieler und so ergaben sich auch gute Chancen für sie. Erst scheitert Christian Saul nach Zuspiel von Kapitän Lucas Sorge am gegnerischen Schlussmann (19.), dann fehlen beim Abschluss von Paul Anding nur Zentimeter (22.). Das Spiel der Gerataler widerspiegelte ganz klar ihr momentanes Torverhältnis (53:57) – nach vorn geht immer was, in der Abwehr ist man aber auch anfällig. So hatten sie in Minute 32, nach dem erneut kein Blankenhainer den Ball resolut klärt, die Chance zum 2:1. Dann war es aber die Schaarschmidt-Elf, die durch Saul das 2:1 markieren kann, doch ein Verteidiger klärt für seinen schon geschlagenen Torwart. Und fünf Minuten später (41.) war wieder ein Verteidiger zur Stelle, so dass Philipp Reuße die Hereingabe von Tobias Simla nicht verwerten konnte.

Nach Wiederanpfiff waren erst einmal die Grün-Weißen am Drücker, doch unmittelbar vor dem gegnerischen Tor fehlte die Durchschlagskraft bzw. scheiterte man mit den Möglichkeiten an deren Schlussmann. Die beste Gelegenheit zur erstmaligen Führung hatte Sorge, doch sein Abschluss aus spitzem Winkel zieht am langen Pfosten vorbei. Dann die 60. Minute. Schiri Keller ahndet ein Handspiel der Gerataler nicht, es kommt zu einem Eckball und wieder ist keiner da, der den Ball aus der Gefahrenzone schlägt – Geratals Torjäger Hielscher sagte Danke und netzt zum 2:1 (60.) ein. Die Blankenhainer erhöhen in der Folge den Offensivdruck, wodurch sich für die Hausherren auch die eine und andere Möglichkeit ergibt, doch der Ausgleich kommt nicht zustande. Die beste Gelegenheit verpasste Reuße (82.). Der dritte Gegentreffer fällt in der Nachspielzeit aus einem Konter heraus.


Zurück