FSV Grün-Weiss Blankenhain e.V.

Lindenstadion

Das Lindenstadion

Es klingt ungewohnt, aber in den Jahren 1945/46 wurde der Sportplatz - der heutige Hauptplatz - als Ackerland für den Gemüseanbau genutzt, so dass der damalige BCB die ersten Spiele nach dem Wiederanfang auf gegnerischem Platz austragen musste. 1947 konnte der Platz wieder für die sportlichen Aktivitäten genutzt werden, er war aber nicht nur für die Fußballer die Austragungsstätte; auch eine recht erfolgreiche Feldhandballmannschaft spielte auf dem damaligen Platz. In der Folgezeit setzte sich der Fußball aber durch.

Sportplatz früher


Hauptplatz heute


Da sich die Anzahl der Mannschaften im Nachwuchsbereich stetig erhöhte, wurde in den 60er Jahren ein Ausweichplatz (Hartplatz) geschaffen, der noch heute genutzt wird, den geforderten Ansprüchen aber keineswegs mehr entspricht.

Zur Verbesserung der Trainingsmöglichkeiten – in erster Linie für die Nachwuchsmannschaften – wurde 2002 eine Rasentrainingsfläche von etwa 1.400 m² unmittelbar hinter dem Hauptplatz geschaffen und 2006 ein weiterer Trainingsplatz außerhalb des Sportgeländes, nahe der Feuerwehrbaracke.

Die Umkleide- und Sanitärmöglichkeiten – damals im westlichen Teil des Sportplatzes angesiedelt - waren von Anfang an sehr beschränkt. Nachdem die 1. Mannschaft in die Bezirksklasse aufgestiegen war, stellte der damalige Trägerbetrieb „Weimar Porzellan“ für die Männermannschaft seinen Sanitärbereich sowie Umkleidemöglichkeiten zur Verfügung. Im Jahre 1984 wurde ein neuer Kabinentrakt (Flachbau) direkt am Eingang zur Sportanlage in Nutzung genommen; vier Umkleidekabinen mit Sanitärbereich, Schiedsrichterraum sowie weitere Funktionsräume beinhaltet das Gebäude.

Flachbau


1999 erfuhr dieser Komplex eine umfassende Sanierung. Die auf dem Flachbau aufgesetzte Etage wird aber nicht für die reinen sportlichen Belange genutzt. ……

aktuelles Objekt